Liszt-Music-Banner-6

Weimarer Liszt-Studien 7

Liszts Konzertreise durch Spanien 1844/45

Von Wolfgang Seibold
Mit einem Geleitwort von Alfred Brendel
396 Seiten mit zahlr. Abbildungen. Gebunden.
ISBN 978–3–89007–879–3

Die fünfmonatige Konzertreise Franz Liszts durch Spanien, die vom 22. Oktober 1844 bis zum 21. ­April 1845 dauerte, wurde in der Biographik Liszts bislang weitgehend vernachlässigt. Das vorliegende Buch bietet nach jahrelanger Forschungsarbeit nun eine Fülle von Dokumenten zu dieser Reise: Artikel zu Liszts Konzerten in Madrid, Córdoba, Sevilla, Cádiz, Gibraltar, Málaga, Valencia und Barcelona, die Konzertprogramme, Briefe, die Liszt auf der iberischen Halbinsel geschrieben hat sowie Huldigungsgedichte und Ehrungen für den Weltstar. 

Die Konzertreise durch die iberische Halbinsel fand zu einer Zeit statt, die Liszts Leben im Umbruch zeigt: Seine Virtuosenlaufbahn neigte sich ebenso dem Ende zu wie die Beziehung zu seiner ersten Lebenspartnerin und Mutter seiner drei Kinder, Marie Gräfin d’Agoult. Das Buch versucht nachzuzeichnen, welche Empfindungen und Gefühle Liszt in dieser Zeit beschäftigten, aber auch wie seine Persönlichkeit als Mensch und Künstler von den Spaniern wahrgenommen wurde, und schließlich, welchen Eindruck wiederum das fremde Land auf ihn machte.