Vorstand der DLG in neuer Zusammensetzung

Auf ihrer Jahresversammlung im Rahmen der 39. Weimarer Liszt-Tage 2021 haben die Mitglieder der Deutschen Liszt-Gesellschaft einen neuen Vorstand für die Amtsperiode 2021-2025 gewählt.

Prof. Dr. Albrecht v. Massow kandidierte erneut für das Amt des Präsidenten, ebenso trat Prof. Christian Wilm Müller als Vizepräsident für Künstlerische Projekte wieder an. Als neues Vorstandsmitglied wurde Gabriele Maria Fischer als Vizepräsidentin für Öffentlichkeitsarbeit berufen, die damit auf Michael Straeter folgt. Die Wahl aller drei erfolgte bei jeweils eigener Enthaltung einstimmig.

Als Schatzmeisterin der DLG in ihr Amt wiedergewählt wurde Christine Gurk, Kanzlerin der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Mitglied des Vorstands der DLG bleibt weiterhin Rebekka Stemmler als Entsandte des Rektors der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Neu im Vorstand der Deutschen Liszt-Gesellschaft ist Stefanie Harnisch, die als Entsandte der Klassik Stiftung Weimar der in den Ruhestand gegangenen Evelyn Liepsch nachfolgt. Als Fachreferentin für Musik- und Theaterbestände ist Stefanie Harnisch auch Nachfolgerin Liepschs im Goethe- und Schiller-Archiv der Klassik Stiftung.

 

IMG 1262 DLG Vorstand 2021 25 900x675

Der Vorstand der DLG in neuer Zusammensetzung (v.l.n.r.): Stefanie Harnisch (Entsandte der Klassik Stiftung Weimar), Christian Wilm Müller (Vizepräsident Künstlerische Projekte), Albrecht v. Massow (Präsident), Gabriele Maria Fischer (Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit), Rebekka Stemmler (Entsandte des Rektors der HfM). Die wiedergewählte Schatzmeisterin Christine Gurk war bei diesem Fototermin vor dem Liszt-Denkmal nicht anwesend.