Liszt-Music-Banner-4

Die 37. Weimarer Liszt-Tage 2019

Samstag 19. Oktober 2019

Jahresversammlung der Deutschen Liszt-Gesellschaft

11:00 - 12:30 Uhr – Seminarraum 1, Hochschulzentrum am Horn, Carl-Alexander-Platz 1, 99425 Weimar
Gemeinsame Sitzung des Vorstands und des Kuratoriums der Deutschen Liszt-Gesellschaft

14:00 - 15:30 Uhr – Seminarraum 1, Hochschulzentrum am Horn, Carl-Alexander-Platz 1, 99425 Weimar
Jahres-Mitgliederversammlung der Deutschen Liszt-Gesellschaft

Aus der Mitgliederversammlung der DLG.
Anklicken zum Vergrößern.

Besuch der Ausstellung Bauhaus-Museum Weimar

16:30 – 18:00 Bauhaus-Museum Weimar, Stéphane-Hessel-Platz 1, 99423 Weimar
Ausstellungsbesuch

18:00 – 19:00 Cafeteria des Bauhaus-Museums Weimar
Gesellige Gesprächsmöglichkeit in der Cafeteria des Museums

Sonderkonzert innerhalb der 37. Liszt-Tage 2019 der Deutschen Liszt-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit dem Franz-Liszt-Zentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Klassik Stiftung Weimar

»Liszt und die Moderne – Bach als Inspiration«

Moderation: Prof. Dr. Albrecht von Massow

19:00 Uhr – Foyer des Bauhaus-Museums Weimar, Stéphane-Hessel-Platz 1, 99423 Weimar
 
Programm und Ausführende:
 

Franz Liszt (1811-1886)

Fantasie und Fuge über das Thema B-A-C-H für Klavier S 529 (1870)
Valse oubliée Nr. 1 S 215/1 (1881)
Valse oubliée Nr. 4 S 215/4 (1884)

Jeong Je Lee – Klavier

 

»Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen« Präludium über das Thema von J. S. Bach S 179 (1859)
Schlaflos, Frage und Antwort (Nocturne nach einem Gedicht von Antonia Raab) S 203 (1883)
Unstern. Sinistre. Disastro S 208 (1881?)
 
Maria Khokhlova – Klavier
 
 
Variationen über das Motiv von J. S. Bach »Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen« S 180 (1863)
 
José Navarro Silberstein – Klavier
 

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)

Präludium und Fuge C-Dur op. 87/1 (1950/51)
Präludium und Fuge A-Dur op. 87/7 (1950/51)

Veronika Voloshyna – Klavier

 

Lyonel Feininger (1871-1956)

Fuge I (Weimar, 1921)
Gigue - Fuge III (Weimar, 1921)

Maria Khokhlova – Klavier

 

Paul Klee (1879-1940)

Fugenbilder

 

Mit Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen und der Kawai Europe GmbH
Flügel: Shigeru Kawai

Eindrücke des Sonderkonzerts der 37. Weimarer Liszt-Tage im Bauhaus-Museum Weimar, moderiert von Albrecht von Massow. Die Ausführenden am Klavier sind in der Reihenfolge des Programms abgebildet.
Anklicken zum Vergrößern. 


Sonntag 20. Oktober 2019

 

Treffen am Liszt-Denkmal

10:00 – Liszt-Denkmal, Park an der Ilm (unweit des Liszt-Hauses)

Traditionelles Geburtstagstreffen der Mitglieder der DLG am Liszt-Denkmal im Park an der Ilm.
Anklicken zum Vergrößern. 

 

Präsentation von Liszt-Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv

11:00 - 12:30 Uhr – Goethe- und Schiller-Archiv, Jenaer Str. 1, 99425 Weimar
Präsentation von Liszt-Handschriften durch Evelyn Liepsch (Stellv. Abteilungsleiterin Medienbearbeitung und -nutzung, Musikwissenschaftlerin)

Evelyn Liepsch präsentierte den Mitgliedern der DLG Liszt-Handschriften aus dem Bestand des Goethe- und Schiller-Archivs.
Anklicken zum Vergrößern. 

 

Konzert an der Liszt-Orgel Denstedt

16.00 Uhr – Denstedt (*)
An der Liszt-Orgel Denstedt musizieren Studierende der Klasse von Prof. Silvius von Kessel (Domorganist in Erfurt)

 

Preisträgerkonzert im Festsaal Fürstenhaus

16:15 – Festsaal Fürstenhaus, Platz der Demokratie 2/3, 99423 Weimar (*)
Konzerteinführung

17.00 Uhr – Festsaal Fürstenhaus, Platz der Demokratie 2/3, 99423 Weimar (*)
Preisträgerkonzert

Ausführender
Théo Fouchenneret – Klavier, 1. Preis Concours de Genève 2018
In Zusammenarbeit mit Steinway Prize Winner Network Concerts

Théo Fouchenneret spielte Werke von Fauré, Bartok, Liszt und Beethoven.
Anklicken zum Vergrößern. 

  


Montag 21. Oktober 2019

Liszt-Geburtstagskonzert der Hochschule für Musik und der Deutschen Liszt-Gesellschaft
(am Vorabend seines 208. Geburtstags)

19:30 – Festsaal Fürstenhaus, Platz der Demokratie 2/3, 99423 Weimar

»Im Sinne Liszts – die Nachwuchsförderung«

Es spielen Schüler*innen des Hochbegabtenzentrums / Musikgymnasium Schloss Belvedere.

Festredner: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Gülke
Ehrensenator und Ehrendoktor der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Die Festredner Christoph Stölzl, Albrecht von Massow und Peter Gülke und die Musizierenden des Liszt-Geburtstgskonzerts: Mikhail Kambarov (Klavier), Johanna Schneegans (Blockflöte), Christoph Dittmar (Cembalo), Desirée Krems (Fagott), Alexandra Schmiedel (Klavier), Jabob Plag (Klarinette) und das Aurora-Streichquartett.
Anklicken zum Vergrößern. 

 


Stand 23.10.2019. – © der Fotos Deutsche Liszt-Gesellschaft 2019