Liszt-Music-Banner-1

Leben für Liszt: Martha Remmert

Ein Beitrag zur Liszt Biennale Thüringen 

Martha Remmert, eine der begabtesten Liszt-Schülerinnen, setzte sich mit einzigartigem Engagement für die Propagierung des Lisztschen Werkes ein. Nach ihrer frühen Klavierausbildung bei Ludwig Meinardus und Wilhelm Tappert in Glogau, dann bei Theodor Kullak und Carl Tausig in Berlin, kam sie im August 1871 zu Liszt nach Weimar. Sie nahm ihren Wohnsitz in der Stadt und pflegte 15 Jahre lang einen regen Kontakt zu ihrem Meister. Als Pianistin gastierte sie in ganz Europa, der Türkei und in Ägypten und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. In mehr als 500 Konzerten wurde sie gefeiert. Die Leipziger »Illustrirte Zeitung« nannte sie 1888 »eine der überzeugendsten Apostelinnen der Liszt’schen Schule«. Nach Liszts Tod gründete sie 1900 die Franz-Liszt-Akademie in Berlin und konnte somit seine Ideen und Ausbildungsgrundsätze an viele hundert Schülerinnen und Schüler weiterreichen. Schließlich war Remmert 30 Jahre lang Vorsitzende der 1905 von ihr gegründeten Franz-Liszt-Gesellschaft, deren Liszt-Musikfeste weitreichende Beachtung fanden. Erst der Nationalsozialismus stoppte Remmerts Aktivitäten und der zweite Weltkrieg ließ die besondere Lebensleistung dieser Frau in Vergessenheit geraten.

Dr. Dieter Nolden (Bielefeld) hat den umfangreichen Nachlass Martha Remmerts, der im Goethe- und Schiller-Archiv aufbewahrt wird, akribisch ausgewertet – etwa 500 Briefe und Manuskripte, mehr als 300 Konzertprogramme und zahlreiche Zeitungsartikel. Die Kabinettausstellung präsentiert die neuen Forschungsergebnisse und bietet an Hand der überlieferten Quellen einen Einblick in Leben und Werk der außergewöhnlichen Pianistin, Musikpädagogin, Komponistin und Musikschriftstellerin.

 

GSA 59 220 5 p7 Web

 

Eröffnung: 20. Mai 2021, 17 Uhr

Geöffnet ab dem 21. Mai 2021, 9 Uhr 

Goethe- und Schiller-Archiv
99425 Weimar
Jenaer Straße 1

Weitere Informationen und Öffnungszeiten
auf den Seiten der Klassik Stiftung Weimar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Stand 17.05.2021. – Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.